Hier einmal eine kurze Übersicht von der Pinbelegung des Wemos D1 mini.

I2C

I2C kann verwendet werden, um bis zu 127 Knoten über einen Bus zu verbinden, der nur zwei Datenleitungen benötigt.

  • SDA => D2
  • SCL => D1

SPI

Bei dem SPI Bus sind Master und Slave durch drei Datenleitungen verbunden, die üblicherweise MISO (Master ein, Slave aus), MOSI (Master aus, Slave ein) und M-CLK genannt werden.

  • MCLK => D5
  • MISO => D6
  • MOSI => D7

Eine wichtige und unerlässliche Funktion in der Hausautomation ist die Erkennung der Anwesenheit der Bewohner. Daher ist eine stabile und zuverlässige Lösung wichtig. Lange habe ich keine anständige Lösung erreichen können. Mit dem unten gezeigten Beispiel konnte ich eine absolut zuverlässige Erkennung der Anwesenheit erreichen. Der WAF ist dadurch deutlich gestiegen ;-) Leider funktioniert das nicht mit einer Fritzbox. Diese unterstützt kein SNMP Protokoll.

Da ich immer wieder danach suche, notiere ich hier einmal die Systemvariablen die FHEM von "Haus aus" zur Verfügung stellt. 

Wenn man ein Hörmann Garagentor mit SupraMatic Antrieb in FHEM einbinden und bedienen möchte benötigt man eine Erweiterung des Antriebes. Mit der Hörmann Universaladapterplatine UAP 1 erweitert man den Hörmann Antrieb um die benötigten Ein- und Ausgänge. Damit ist es dann möglich, dass Tor mit einem Knopfdruck in die entsprechende Richtung fahren zu lassen und, was noch viel wichtiger ist, auch zu sehen ob das Tor gerade geöffnet oder geschlossen ist..

Man glaubt es kaum, aber es scheint immer noch eine Herausforderung zu sein, eine bestehende Türklingel mit Klingeltrafo und eine Funkklingel zu kombinieren. Lange habe ich nach einer Lösung und zusätzlichen Anbauteilen für die konventionelle Klingelanlage gesucht. Zum Beispiel Funk-Taster mit Empfänger inkl. einem Relais oder einer neuen Funk-Klingel für die Steckdose. Nichts erwies sich als wirklich praktikabel oder mit Preisen von über 40-50€ viel zu Teuer.